Betreuungsangebot
Tagesablauf Konzeption Eingewöhnung




Aktuelle Termine
Kontakt
Chronik
Downloads
Blitzlichter / Highlights
Förderverein
Gästebuch
Club der Ehemaligen
Impressum

Konzeption

Unsere Leitlinien

Unsere folgenden Leitlinien sind für alle Gruppen gleich, wobei die methodische Umsetzung von Gruppe zu Gruppe abweichen kann.

Unserer Arbeit liegt das christliche Menschenbild zugrunde, die aussagt, dass jeder Mensch von Gott   geschaffen, geliebt und wertgeachtet ist. Darin besteht seine eigene Individualität.

In jedem Menschen liegen viele Möglichkeiten der Entfaltung, die es zu entdecken und zu fördern gilt. Dies kann der Mensch am besten aus der Beziehung zu seinem Schöpfer, die uns Jesus Christus ermöglicht. Dadurch findet der Mensch Orientierung und Halt.


Unsere Leitlinien für die pädagogische Arbeit:
  • Gottes bedingungsloses Ja zu jedem Menschen ist die Grundlage für unser pädagogisches Handeln.

Die Kinder in der Charlottenkrippe erleben, dass sie von Gott geliebt und wertgeachtet sind, d.h. sie werden unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Aussehens, ihrer Hausfarbe, ihres Verhaltens oder ihrer Leistung wertgeschätzt, geliebt und geachtet.

  • Die Kinder entfalten ihre individuelle Persönlichkeit und entwickeln ein gesundes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein.

Sie werden mit ihren Bedürfnissen, Wünschen und Sorgen ernst genommen. In ganzheitlicher Förderung und durch die Schaffung von Freiräumen für ihr Handeln werden sie dazu ermutigt, ihre eigenen Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

  • Die Kinder werden zum verantwortlichen Umgang mit sich selbst, anderen Menschen und der Gesellschaft befähigt.

Bei der Auseinandersetzung mit anderen Kindern und mit festgelegten Regeln, beim Mitgestalten von Gruppenprozessen und bei der Übernahme von Verantwortung für kleine Teilbereiche erleben sich die Kinder als soziale und verantwortliche Wesen.

  • Die Kinder entwickeln einen interessierten, kritischen und verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt, Natur, Sachwelt und Technik.

Sie bekommen Freiräume, um durch aktives Experimentieren und Forschen Primärerfahrungen zu machen und Problemlösungen zu finden.
  • Unsere Arbeit ergänzt die Familie. Ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis ist die Basis für eine gute Erziehungspartnerschaft.

Ein guter Kontakt mit einem regelmäßigen Informationsaustausch zwischen den Eltern und Erziehern hilft, den Kindern in ihrer ganzheitlichen Situation gerechter zu werden und stärkt das Vertrauen. Pädagogische Elternnachmittage und -Kurse unterstützen die Eltern zusätzlich in ihrer Erziehungsarbeit.

  • Eltern und Erzieher arbeiten zum Wohl des Kindes, bei Bedarf auch mit anderen Kooperationspartnern zusammen.

Zum Beispiel mit: Beratungsstellen, Therapeuten, der Grundschule usw..

Umsetzung der Leitlinien in Bildungs- und Entwicklungsfeldern mit

Freispiel Bewegung Gefühl und Mitgefühl, christliche Werte
Sprache
Forschen und Entdecken Kunst & Musik Mathematische Grunderfahrungen